• Zwei Wege. Eine Zukunft. Du Entscheidest!

    Zwei Wege. Eine Zukunft. Du Entscheidest!0

    Die interaktive Graphic Novel der Baden-Württemberg Stiftung schickt die Heldin Anna auf eine Zeitreise ins Jahr 2050. Wie lässt sich Mobilität langfristig gestalten? Die Baden-Württemberg Stiftung möchte Bürgerinnen und Bürgern zu nachhaltigem Handeln motivieren. In Auseinandersetzung mit der Frage nach nachhaltiger Mobilität hat die Stiftung gemeinsam mit dem BUND-Landesverband BW schon vor einigen Jahren eine

    Weiterlesen
  • Piran – Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025

    Piran – Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 20250

    Interview mit Martina Gamboz: Die Leiterin der Bewerbung für die Europäische Kulturhauptstadt 2025 erklärt, warum die Vorbereitungen in Zeiten von Covid eine besondere Herausforderung darstellen. Die Frist läuft bis zum 25. November. Die Bewerbung soll eine neue Qualität des Tourismus in die Region bringen, denn sie ist nicht für den Massentourismus geeignet. Was sind die

    Weiterlesen
  • Das „Wasserkraftwerk“ interregionaler Donauprojekte

    Das „Wasserkraftwerk“ interregionaler Donauprojekte0

    Das Donaubüro Ulm/Neu-Ulm ist für danube connects seit langem wichtiger Partner und thematische Anlaufstelle – schließlich fungiert es seit 2002 als Projektagentur für interregionale Zusammenarbeit und unterstützt Begegnungen und Austausch im Donauraum. Unsere Leser sind mit Sicherheit bereits im Magazin dem alle zwei Jahre stattfindenden Donaufest begegnet. In jenen zehn Tagen herrscht auf beiden Seiten

    Weiterlesen
  • Schallaburg – Eine Reise entlang der Donau

    Schallaburg – Eine Reise entlang der Donau0

    Kann man einen „Kurztrip“ an der ganzen Donau entlang planen? Dank der aktuellen Ausstellung in Schallaburg in Niederösterreich ja! Danube Connects hat sich auf die Reise begeben von Punkt Null bis zur Schallaburg und weiter nach Donaueschingen, um den Geheimnissen des zweitlängsten Flusses Europas zu begegnen. „Bis zum Meere 2840 Kilometer“ steht da geschrieben im

    Weiterlesen

Facebook News

WELTKULTURERBE | Großartige Nachricht für die slowenische Hauptstadt Ljubljana: Das Werk des Architekten Jože Plečnik in Ljubljana wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt!
Die Umgestaltung des Stadtbilds von Ljubljana durch den Architekten Jože Plečnik ist ein herausragendes Beispiel für die urbane Erneuerung, die im Gebiet des ehemaligen Österreich-Ungarn zwischen den Weltkriegen einsetzte. Plečnik plante auf Basis neukonzipierter Stadtachsen gezielte Verbesserungen: So interpretierte er das Zentrum in einer Kombination aus öffentlichen Räumen (Plätze, Parks, Straßen, Promenaden, Brücken) und öffentlichen Einrichtungen (Bibliothek, Kirchen, Märkte, Friedhöfe). Die von Plečnik geschaffene Stadtgestaltung Ljubljanas ist ein einzigartig harmonischer Dialog zwischen Alt und Neu. Darüber hinaus ist ihr Design multifunktional angelegt und ganz auf die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt zugeschnitten. (Quelle: Deutsche UNESCO-Kommission).
Das Bild zeigt die von Plečnik gestaltete National- und Universitätsbibliothek in Ljubljana. (©Thomas Zehender).
#UNESCO #culturalheritage #slovenia #ljublana
... See MoreSee Less

View on Facebook