• I feel Slovenia!

    I feel Slovenia!0

    Zusammen mit meiner Kollegin Sabine Geller fahre ich nach Slowenien, eines der „grünsten Länder Europas“, um es zu erkunden. Nachhaltiger Tourismus wird großgeschrieben in dem mit ca. 20.000 km2 und etwa zwei Millionen Einwohnern verhältnismäßig kleinen EU-Land. Nachhaltig soll unser road trip von Ulm aus sein. Wir starten unsere Reise mit dem Laden eines Tesla

    Weiterlesen
  • EU-Corona-Hilfe stärkt den serbischen Tourismus an der Unteren Donau

    EU-Corona-Hilfe stärkt den serbischen Tourismus an der Unteren Donau0

    „Kapetan Mišin“ kann aufatmen. Der serbische Künstler und Besitzer des „Art Cafe“ auf dem Berg vor Donji Milanovac heißt eigentlich Živorad Stefanović; jetzt kann er wieder hoffnungsvoller von seiner Aussichtsplattform auf die malerische Donau-Schleife am Eisernen Tor schauen. Denn für ihn und seine Familie kam die Corona Hilfe „EU für Dich: EU für Kulturerbe und

    Weiterlesen
  • Wirtschaft stärken UND Natur schützen

    Wirtschaft stärken UND Natur schützen0

    Das Interreg-Projekt „LENA – Local Economy and Nature Conservation in the Danube Region“ will eine wichtige Brücke im Donauraum schlagen: die lokale Wirtschaft und zugleich den lokalen Naturschutz stärken. So sollen durch Nachhaltigkeit alle Beteiligten profitieren. LENA hat es sich zur Aufgabe gemacht, über sieben Donauländer sowie elf Naturschutzgebiete hinweg Mensch und Natur zu vereinen

    Weiterlesen
  • Wie deutsche und rumänische Natur Guides gemeinsam trainieren

    Wie deutsche und rumänische Natur Guides gemeinsam trainieren0

    Was können erfahrene Gewässerführer von der Oberen Donau in Baden-Württemberg und Jugendliche von der Unteren Donau in Rumänien voneinander lernen, wenn sie zwei Wochen gemeinsam in diesen Regionen verbringen? Finden sie eine gemeinsame Sprache und lassen sich die Jugendlichen vom Naturschutzgedanken befeuern? Genau diese Brücke schlägt das Projekt Donau-Naturführer, das die Baden-Württemberg Stiftung finanziert und

    Weiterlesen

Facebook News

DANUBE YOUTH. Join us! // for english readers
What is on your minds, the young generation? What does Europe mean to you young people today, and what should the Europe of the future look like? How should we deal with the difficult issues of our time such as climate change and migration? How can young and old shape the future together?
What hopes do people from the non-EU countries Serbia, Ukraine or Montenegro associate with the European Union? These are all burning questions.
The State Ministry of Baden-Württemberg therefore invites young people from the Danube countries to three digital evenings where their questions, ideas and criticism will be heard.
The results are to make a significant contribution to the "Conference on the Future of Europe" (see link below). The background: The European Parliament, the Council and the European Commission have committed themselves to listening to all Europeans and to following the recommendations as far as possible.
The conference is expected to produce conclusions with guidelines for the future of Europe by spring 2022.
At the YOUTH-DONAUSALON on 15 October 2021, young people will be able to discuss their ideas with politicians and the public at the Landesvertretung Baden-Württemberg in BERLIN. Participation is possible online, and a limited number of young people will also be invited to Berlin in person (including travel and accommodation for two nights).
PROGRAMME:
27 September 2021, 4 to 7.30 p.m..
Perceptions of young people from non-EU member states in the Danube Region - differences, similarities, opportunities.
Languages: English, Russian, Serbian/Croatian/Bosnian.
Organiser: Danube Youth Network and Agapedia Foundation in cooperation with the Ministry of State Baden-Württemberg.
28 September, 4 to 7.30 p.m.
Should I stay or should I go? - Perspectives for the young generation in the Danube region.
Languages: German and English.
Organisers: Cultural Commissioner for the Danube Region and Danube Office Ulm/Neu-Ulm in cooperation with the State Ministry of Baden-Württemberg.
29 September 2021, 5 to 8.30 p.m.
Young and old shape the future of Europe together.
Languages: English, German, Romanian and Bulgarian if required.
Organisers: ILEU e.V. and Danube Networkers e.V. in cooperation with the Ministry of State Baden-Württemberg.
The programme of the YOUTH-DANUBE CONFERENCE on 15 October 2021 in Berlin, further information and registration possibilities: beteiligungsportal.baden-wuerttemberg.de/de/informieren/konferenz-zur-zukunft-europas/aktivitaete...
Further information on the "Conference on the Future of Europe": futureu.europa.eu/pages/about?locale=en
Video competition: shootbyyouth.com
Join us! Get involved!

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)
... See MoreSee Less

View on Facebook

DONAU JUGEND – DANUBE YOUTH. Join us!

Was beschäftigt euch, die junge Generation? Was bedeutet Europa für euch Jugendliche heute, und wie soll das Europa der Zukunft aussehen? Wie sollen wir mit den schwierigen Themen der Zeit wie Klimawandel und Migration umgehen? Wie können jung und alt gemeinsam die Zukunft gestalten?

Welche Hoffnungen verbinden Menschen aus den Nicht-EU-Ländern Serbien, der Ukraine oder Montenegro mit der Europäischen Union? All dies sind brennende Fragen.

Das Staatsministerium Baden-Württemberg lädt deshalb Jugendliche aus den Donauländern zu drei digitalen Abenden ein, bei denen ihre Fragen, Ideen und Kritik gehört werden.
Die Ergebnisse sollen einen wesentlichen Beitrag leisten für die „Konferenz zur Zukunft Europas“ (siehe Link unten). Der Hintergrund: Das Europäische Parlament, der Rat und die Europäische Kommission haben sich verpflichtet, alle Europäer anzuhören und den Empfehlungen möglichst zu folgen.
Die Konferenz wird voraussichtlich bis zum Frühjahr 2022 Schlussfolgerungen mit Leitlinien für die Zukunft Europas erarbeiten.

Beim JUGEND-DONAUSALON am 15. Oktober 2021 können die Jugendlichen ihre Ideen mit Politikern und der Öffentlichkeit in der Landesvertretung Baden-Württemberg in BERLIN diskutieren. Die Teilnahme ist online möglich, zudem wird eine begrenzte Anzahl Jugendlicher persönlich nach Berlin eingeladen (inkl. Anreise und Unterkunft für zwei Nächte).

PROGRAMM:
27. September 2021, 16 bis 19.30 Uhr
Die Wahrnehmung junger Menschen aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten im Donauraum - Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Chancen.
Sprachen: Englisch, Russisch, Serbisch/Kroatisch/Bosnisch.
Veranstalter: Donau-Jugend-Netzwerk und Agapedia Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg.

28 September, 16 bis 19.30 Uhr
Soll ich bleiben oder soll ich gehen? - Perspektiven für die junge Generation im Donauraum.
Sprachen: Deutsch und Englisch.
Veranstalter: Kulturbeauftragte für den Donauraum und Donaubüro Ulm/Neu-Ulm in Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg

29. September 2021, 17 bis 20.30 Uhr
Jung und Alt gestalten gemeinsam die Zukunft Europas.
Sprachen: Englisch, Deutsch, bei Bedarf auch Rumänisch und Bulgarisch.
Veranstalter: ILEU e.V. und Danube Networkers e.V. in Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg.

Das Programm des JUGEND-DONAUSALONS am 15. Oktober 2021 in Berlin, weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten: beteiligungsportal.baden-wuerttemberg.de/de/informieren/konferenz-zur-zukunft-europas/aktivitaete...

Weitere Informationen zur „Konferenz zur Zukunft Europas“: futureu.europa.eu/pages/about?locale=de
Videowettbewerb: shootbyyouth.com/de/

Join us! Beteilige dich!
... See MoreSee Less

View on Facebook